Die neue Tinnitracks App

Jetzt kostenlos testen
Zurück

Burnout-Therapie

Mögliche Burnout-Therapien

Da sich die Ursachen eines Burnout-Syndroms bei jedem Menschen stark unterscheiden können, und darüber hinaus verschiedene Symptome in unterschiedlicher Intensität auftreten können, gibt es bislang keine allgemeingültige Burnout-Therapie. Je nachdem, wie stark das Burnout-Syndrom bei dem jeweiligen Betroffenen ausgeprägt ist, kann Hilfe bspw. über eine mehrstündige Kurzzeittherapie bis hin zu einer langfristigen Verhaltenstherapie bezogen werden.

Eine medikamentöse Behandlung des Burnout-Syndroms ist umstritten, da hierzu bis heute keine wissenschaftlichen Studien vorliegen.

Da das Burnout-Syndrom in den meisten Fällen auf psychische Ursachen zurückzuführen ist, ist die Anwendung einer Psychotherapie, bei welcher vor allem die Entstehung einer Erkrankung aufgearbeitet wird, ein möglicher Therapie-Ansatz. Das Prinzip verhaltenstherapeutischer Verfahren dieser Art ist es, krankheitsfördernde Verhaltensweisen gezielt zu verlernen und ein gesundheitsförderndes Verhalten zu erlernen. Mögliche Ansatzpunkte für eine Burnout-Therapie können außerdem in den Bereichen des Zeitmanagements, der aktiven Entspannung, der Ernährung, des Genusstrainings sowie der Bewegung und des Sports gefunden werden.

Präventionsmöglichkeiten des Burnout-Syndroms

Da das Burnout-Syndrom nicht als Krankheit mit klar definierten Symptomen und Ursachen anerkannt ist, stellt die Entwicklung wirksamer Maßnahmen zur Vorbeugung eine große Herausforderung dar. Bei der Entstehung des Burnout-Syndroms, also dem Zustand der völligen geistigen und oft auch körperlichen Erschöpfung, spielen jedoch immer sowohl innere Faktoren (Persönlichkeit) als auch äußere Faktoren (Umwelt) eine Rolle.

Ein möglicher Ansatz zur Anwendung von Präventionsmaßnahmen ist daher der fokussierte Umgang mit dem eigenen Selbst. Das Erkennen und Befriedigen der eigenen Grundbedürfnisse, gutes Stressmanagement und gezielte Entspannung können daher ebenso zur Vorbeugung dienen, wie etwa eine gesunde Lebensweise, ausreichende Bewegung, oder auch die Pflege sozialer Kontakte. Im Hinblick auf das berufliche Umfeld kann es von Bedeutung sein, eine ausgewogene Balance zwischen Arbeit und Leben zu finden, die eigenen Kapazitäten realistisch einzuschätzen und einen regelmäßigen und offenen Austausch mit Teammitgliedern und Kollegen zu pflegen.

Weitere Links

  • Award small eu
  • Award small hif
  • Award small ic
  • Award small ie
  • Award small ifb
  • Award small ikt
  • Award small sxsw 02
  • Award small fame 02
  • Award small eit
  • Award small rf 02